Kinesiologie


Kinesiologie bedeutet die Lehre von der Bewegung der Körperenergie. Sie beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von Muskeln, Nerven, Organen, dem Blutkreislauf, dem Lymph- und Meridiansystem. Meridiane sind Energiebahnen, die durch unseren Körper fliessen und jede einzelne Zelle mit so genannter Chi Energie versorgen. Chi Energie ist die Lebens-energie, mit der ein Mensch auf die Welt kommt. 


Kinesiologie wurde aus dem Wissen jahrtausende alter Kenntnisse der Traditionellen Chinesischen Medizin, der westlichen Wissenschaft und der Chiropraktik, entwickelt. 


Die Kinesiologie sieht den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist. Das heisst konkret: Was wir denken und fühlen, wirkt sich auch auf unser körperliches Wohlbefinden aus. Umgekehrt beeinflusst unser körperlicher Zustand unsere geistig-seelische Verfassung. Solange die Energie fliesst, fühlen wir uns wohl .


Wird der Energiefluss jedoch gehemmt, kommt es zu einer Unterenergie an einer Stelle und zu einer Überenergie an einer anderen; wie wenn ein Bach gestaut wird. Diesen „Stau“ nehmen wir manchmal als ein Unbehagen oder Schmerzen wahr. Wenn der Zustand andauert, können daraus organische Erkrankungen entstehen und/oder unsere Psyche leidet.

Ziel der Kinesiologie ist es, das Gleichgewicht wieder herzustellen, in dem die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

  • Facebook Social Icon